*
From 05.08.2018  until 06.08.2019
 
Barrierefrei in die Essener Innenstadt

 
Umbau der (H) Rathaus Rellinghausen
 

Ab Anfang August 2018 planen die Stadt Essen und die Ruhrbahn GmbH den Beginn der Gleis- und Straßenbauarbeiten zur Umgestaltung des Straßenquerschnitts sowie der Erneuerung der Fahrbahnoberflächen in der Eisenbahnstraße und Frankenstraße. Im Zuge dessen werden die Seitenbahnsteige der (H) Rathaus Rellinghausen barrierefrei ausgebaut.

Diese Maßnahmen bieten mobilitätseingeschränkten Menschen eine bessere Erreichbarkeit der Haltestelle und verbessern die Infrastruktur im Stadtteil Essen-Rellinghausen.

Die Umsetzung erfolgt in mehreren Bauabschnitten in einer Gesamtbauzeit von etwa 5 Monaten. Gesamtinvestition von Ruhrbahn und Stadt Essen: 2,15 Millionen Euro.

Haltestellen / Ersatzhaltestellen
Die Tram 105 endet an der (H) Schnabelstraße und fährt von dort zurück Richtung Essen Hbf / Frintrop. Fahrgäste können ab Schnabelstraße über die Rellinghauser Brücke zur Frankenstraße laufen. Bis Rathaus Rellinghausen sind es ca. 350m und bis zur Finefraustraße ca. 650m.
Die (H) Finefraustraße in Fahrtrichtung Annental wird verlegt auf die Frankenstraße/Gottfried-Wilhelmstraße, gegenüber dem Baumarkt.

Barrierefreie Erreichbarkeit der (H) Finefraustraße und Rathaus Rellinghausen

TagNetz
Die Tram 105 endet an der Schnabelstraße und fährt von dort zurück Richtung Essen Hbf / Frintrop. Fahrgäste können ab Schnabelstraße über die Rellinghauser Brücke zur Frankenstraße laufen. Bis Rathaus Rellinghausen sind es ca. 350m und bis zur Finefraustraße ca. 650m.

Fahrgäste die einen barrierefreien Umstieg zu den genannten Haltestellen benötigen, können ab Essen Hbf in Richtung Stadtwaldplatz oder Annental fahren und dort in die Buslinien 142, 144,194 entsprechend umsteigen.

NachtNetz
Der NachtExpress  NE6 wird über die Ruhrallee umgeleitet und bedient zusätzlich die Haltestellen Hohefuhrstraße und Lionweg. Für die entfallenden Haltestellen zwischen Weserstraße und Finefraustraße wird für den Zeitraum der Baumaßnahme ein TaxiBus T6 eingerichtet.

Einschränkungen im Straßenverkehr
Die Frankenstraße wird im Baustellenbereich ab August – in Fahrtrichtung Stadtmitte – zur Einbahnstraße. Der Verkehr in westlicher Fahrtrichtung muss für die Dauer von etwa zehn Wochen umgeleitet werden über Sartoriusstraße – Liafburger Straße – Gottfried-Wilhelm-Straße. Im Anschluss wird die Frankenstraße wieder für beide Richtungsverkehre freigegeben. Die Eisenbahnstraße bzw. die Durchfahrt zur Frankenstraße muss infolge der Neuordnung des Straßenquerschnitts weitestgehend für den Individualverkehr gesperrt werden.

Die Zufahrt zu den Discountern bleibt frei.

Anwohnerverkehre werden bei der Baudurchführung berücksichtigt, allerdings lassen sich Einschränkungen des Parkraums im Baustellenbereich leider nicht vermeiden.

Umleitungsstrecken werden jeweils ausgewiesen.

Die aus der Brückenmaßnahme resultierende Verkehrsplanung und Verkehrssicherung kann zu Anpassungen bei dieser Baumaßnahme führen.

Informationen zur Baumaßnahme sowie zu Einschränkungen im Straßenverkehr finden Sie auch auf der Webseite der Stadt Essen

und in den Informationsflyern unter Ausbau Zukunft.


 
Die beschriebenen Änderungen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) nicht berücksichtigt.
*